Arbeitskreis Gestaltung Innenstadt Mettmann prüft alle eingegangenen Bürgeranregungen zur Innenstadtgestaltung im Hinblick auf ihre Umsetzungsfähigkeit

05.07.2017

Während der Erarbeitung des Integrierten Handlungskonzepts Innenstadt Mettmann und des darauf folgenden Umsetzungsprozesses gingen über verschiedene Kanäle (Post, E-Mail, Mitmach-Button der Website Mitten-in-Mettmann, Akteursgespräche, Werkstatt Jubi) insgesamt rund 150 Bürgeranregungen zum Thema Innenstadtgestaltung ein.

Die politischen Beschlüsse bilden das Fundament für die zukünftige Entwicklung der Innenstadt und für eine Bezuschussung der Umbauprojekte durch Bundes- und Landesmittel. Der kontroversen Diskussionen und sich teils widersprechender Vorschläge entsprechend konnte ein Teil der Anregungen der Bürger zu den Themen Individualverkehr, ÖPNV, Waschbrett, Standort für die historische Straßenbahn behandelt, berücksichtigt oder auch negativ entschieden werden. Für einen anderen Teil stand eine abschließende Beurteilung jedoch noch aus.

Im Rahmen des Ende 2016 gegründeten Arbeitskreises Gestaltung Innenstadt Mettmann, bestehend aus Politik, Verwaltung und den begleitenden Fachbüros, sollen die Bürgeranregungen  gezielt angegangen werden. Es sollen Empfehlungen im Hinblick auf die Umsetzungsfähigkeit der Anregungen ausgesprochen und/oder Vorschläge für ein weiteres, umsetzungsorientiertes Vorgehen erarbeitet werden.

Inzwischen konnten in fünf Sitzungen die Anregungen abgearbeitet werden, zu denen der Arbeitskreis klare Aussagen treffen kann, die an die politischen Gremien weitergegeben werden können. Diese im Arbeitskreis diskutieren Bürgeranregungen, einschließlich Empfehlungen, wurden in einem Bericht dokumentiert und in der Sitzung des Ausschusses für Planung, Verkehr und Umwelt im Mai 2017 vorgestellt und durch diesen beschlossen.

Ende Juni wurde nun die „zweite Stufe“ des Arbeitskreises aufgenommen. In den kommenden vier Monaten wird es um die offen gebliebenen Fragen und die übrigen Themen bzw. die Präzisierung der Themen Kunst und Spielen, Platz am Königshof und Jubiläumsplatz gehen.

Voraussichtlich im Oktober wird die Liste der Bürgeranregungen vollständig abgearbeitet und dem Ausschuss für Planung, Verkehr und Umwelt vorgestellt werden.

Den Bericht über die Ergebnisse der „ersten Stufe“ des Arbeitskreises Gestaltung Innenstadt Mettmann finden Sie hier.